Was tut man so den ganzen Tag?

Heiden verhauen:
Da das Epic Empires ein Schlachtencon ist, führen wir mehrere Feldzüge pro Tag durch- Viel Feind, viel Ehr!
(Natürlich ist niemand OT zur Teilnahme an jedem Feldzug verpflichtet 😉 ).

Questen erfüllen:
Es gibt insgesamt sieben Questen, bei denen man claragefällige Taten vollbringt (z.B. fremde Heiligtümer umweihen). Bei diesen Questen kommt man nicht nur viel im Lager, sondern auch auf dem ganzen Epic Empires herum und hat sehr viel Spiel mit anderen Lagern. Für jede erfüllte Queste bekommt die jeweilige Gaffel eine Trophäe. Hat man alle Trophäen errungen, ergeben diese ein individuelles Heiligenbild für die jeweilige Gaffel. Die Trophäen sind offen sichtbar, so kann man sehen wie „weit“ jede Gaffel ist und sich untereinander freundschaftlich messen.

Das Lagerleben genießen:
Alle Gruppen im Pilgerlager steuern mit vielen Details zu einem großartigen Lager bei.
Nachdem man nach überlebter Schlacht ein Votivbild in der Kapelle angesteckt hat kann man auf dem Uhrenturm Ausschau nach Feinden halten, danach bei der Nachbargaffel nach dem Rechten sehen, anschließend seinen Marktstand eröffnen oder sich im Wachlokal mit den Kumpels auf ein Bier treffen und Marschlieder singen – und dann geht es bald auch schon wieder auf zum nächsten Feldzug!