Newsletter zum Pilgerlager auf dem Epic Empires 2017

Hallo liebe Pilger-Spieler,

das Epic Empires 2017 rückt stetig näher und entsprechend wird es Zeit, euch mit Informationen zum diesjährigen Pilgerlager zu versorgen. Eine englischsprachige Version des Newsletters erfolgt in den nächsten Tagen.

English Version 

Unsere Themen dieses mal:
1. Freie Plätze im Pilgerlager
2. Ticketversand
3. Feldzeichen und Livrees
4. Aktion „Sponsor einen Spieler“
5. Die Wehranlage
6. Das Bauteam
7. Münzen
8. Die Sudlerei
9. Zelte
10. Die Gaffeln

1. Freie Plätze im Pilgerlager
Wir haben im Moment noch einige Plätze im Lager frei. Solltet Ihr also jemanden kennen, der Bock auf Pilgerlager hat, aber glaubt, wir seien bereits voll oder unsere Standards seien zu hoch (eine Befürchtung, die immer wieder fälschlicherweise aufkommt) oder der/die, weil das Drachenfest „ausverkauft“ ist, eine GroßCon-Alternative sucht, macht ihn oder sie doch gerne auf das EE und auf das Pilgerlager aufmerksam. Wir freuen uns immer über neue Spieler. Wer Lust aufs EE hat, aber keinen Nerv, eine ganze Feldküche mitzuschleppen und sich ums Kochen zu kümmern, der hat die Option, sich im Spiel über die Sudlerei (siehe unten) zu versorgen.
Ausserdem haben wir noch einige Leute in unserer Anmeldeliste, die zwar seit einigen Monaten angemeldet sind, von denen wir aber bisher kein Geld bekommen haben. Hier bitten wir darum, möglichst zügig zu überweisen, da wir nur mit Geld arbeiten und planen können, das wir auch haben.
Wenn ihr angemeldet seid, aber jetzt schon wisst, dass ihr nicht kommen könnt, sagt uns bitte ebenfalls Bescheid.

2. Ticketversand
Wie auch im vergangenen Jahr werden die Karten nicht physisch verschickt, sondern wir schicken euch, voraussichtlich Ende Juli, jeweils einen individuellen Link per Email zu, mit dem ihr euer Ticket personalisieren und ausdrucken könnt. Stellt daher bitte sicher, dass die Emailadresse, die ihr bei der Anmeldung angegeben habt, auch regelmässig von euch abgerufen wird.

 

3. Feldzeichen und Livrees
Der Gewandungsstandard auf dem Epic Empires steigt und es ist für andere Lager – anders als in früheren Jahren – nicht immer eindeutig erkennbar, ob jemand aus dem Pilgerlager kommt oder nicht.
Wir wollen unseren Gegnern daher gerne einen Dienst tun (damit man uns schon auf Sicht verhauen kann) und uns eindeutig als Pilger kennzeichnen.
Als Mittel der Wahl haben wir uns für Feldzeichen entschieden. Wir möchten daher jeden von euch bitten, auf der Kleidung und ggf. auf der Rüstung jeweils gut sichtbar ein Pilger-Wappen anzubringen: Blauer Schild mit gelbem Kelch in wenigstens 10*15cm Größe. Wir versuchen auch zusätzlich eine gewisse Menge an Abzeichen zu besorgen, können aber noch nichts versprechen, da wir die Finanzlage hierfür noch nicht absehen können.
Wer es weiter treiben will, kann sich gerne auch ein Livree nähen: Ein hüftlanger, evtl. talillierter Wappenrock mit dem Kelch darauf? Noch schöner wäre natürlich wenn man das Logo des Pilgerlagers aufbringen würde, der Kelch im Vierpass ( Beispielbild ) Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Wir freuen uns schon auf eure Umsetzungen!

4. Aktion „Sponsor einen Spieler“ und „Die Stiftsgarde“
Das Epic Empires leidet insgesamt unter Nachwuchsmangel. Der Standard ist in der Aussenwahrnehmung gefühlt so hoch, dass Außenstehende nur schwer einen Fuß in eins der Lager bekommen, oder sich den Versuch gar nicht erst trauen. Wir wollen das ändern und neue, motivierte Spieler ins Pilgerlager holen!
Die Idee: Bis zu 10 EE-Neulinge (Kriterien: macht erst seit kurzem Larp, keine „passende“ Klamotte vorhanden, noch nie auf dem EE gewesen) können sich bei uns melden und erhalten von uns einen einheitlichen Habit geliehen. Alle diese Spieler bilden auf dem Epic Empires dann die so genannte Stiftsgarde (frei von den „Spatzen“ aus „Game of Thrones“ abgekupfert). Die Spieler dieser Stiftsgarde können also mit ihren bisherigen Fantasycharakteren in die Garde eintreten, werden vom Stift betreut und immer wechselnd den verschiedenen Lagerinstitutionen zugeteilt. Das heißt sie benötigen für ihr Epic-Empires-Debüt nichts außer einer EE-Karte und einem Schlafplatz!
Passende Gewandung und Integration ins Lager gibt es von uns gratis.
Damit wir das Ganze gratis anbieten können, brauchen wir aber euch alte Hasen – und hier kommen wir zum Sponsoring.
Die Lagerkasse ist wie stets leider am Limit (Lagerraummiete, Bau- und Verbrauchsmaterial und dergleichen), weswegen wir die Leihklamotten nicht daraus finanzieren können. Daher würden wir uns freuen, wenn sich altgediente Pilgerspieler finden würden, die die Materialkosten für jeweils einen (oder auch mehrere?) Habite sponsern würden. Nähen würde die Orga. Die kosten werden unter 30€ pro Habit liegen.
Das Konzept können wir anschließend jedes Jahr neu auflegen, die Leihklamotten sind ja dann da!
Falls ihr Interesse habt, euch als Sponsor einzubringen meldet euch bitte bis zu, 30.6. unter info@pilgerlager.de .
Wir würden uns sehr freuen, wenn diese Aktion erfolgreich wäre!

5. Die Wehranlage
Wir werden unseren Eingangsbereich fürs Pilgerlager dieses Jahr umsetzen, um eine bessere Differenzierung zur Stadt zu erreichen und eine bessere Spielwiese für Angreifer und Verteidiger zu schaffen, sowie unseren Eingangsbereich auch zum angenehmen Aufenthaltsort für die Pilger zu machen. Dazu gehört unter anderem dieses Jahr die Sudlerei des Herrn von Eichenau und ein eigenes Wachlokal als Aufenthaltsbereich.

6. Das Bauteam
Auch dieses Jahr steht vor dem Epic Empires wieder der Aufbau an. Diese Arbeit leistet das Aufbauteam aus bis zu 30 Personen, die dafür schon vor dem eigentlichen Veranstaltungsbeginn anreisen können. Wir haben bereits eine ganze Reihe Anmeldungen fürs Team (die üblichen Verdächtigen), haben aber immer noch Platz im Team für Leute, die Lust haben, mal in den Aufbau reinzuschnuppern und mitzumischen. Handwerkliche Vorkenntnisse sind hilfreich und sehr gern gesehen, aber nicht zwingend erforderlich. Man lernt während der Aufbautage erfahrungsgemäss durchaus dazu. Sogar der Gregor M., der olle Handwerkslegastheniker. Bauteam heisst übrigens nicht, dass jeder im Team der muskelbepackte Pumper sein muss, wir haben auch genug Arbeit, bei der keine Zentnerlasten beweg werden müssen.
Anreise fürs Bauteam ist ab dem 5.8.2017 möglich, wir möchten daher auch darum bitten, dass möglichst viele gewillte Bauhelfer bereits am 5.8. anreisen. Je früher viele Hände zum Anpacken da sind, desto schneller geht die Arbeit von der Hand und desto eher können gerade Aufgaben, die viele Hände brauchen, abgeschlossen werden. Spätester Anreisetag fürs Bauteam ist der 7.8.2017, eine spätere Anreise ist für Mitglieder des Bauteams nicht möglich. Wer nicht zum Bauteam gehört, kann erst ganz regulär am 9.8.2017 anreisen.

Aber was haben wir denn dieses Jahr vor?
Natürlich will der vorhandene Fundus wieder aufgestellt werden, also Marktplattform, die Wehrplattformen am Lager-Eingang, die vielfältige Lager-Dekoration und auch die Innenausstattung der Kapelle. Ausserdem werden wir unsere Lagerverteidigung aufwerten. Nicht hinsichtlich der Effizienz, sondern eher unter dem Motto „Die Wehranlagen sollen schöner werden“! Die Wachplattformen bekommen eine neue Verplankung, wir bauen ansehnlichere Brustwehrelemente, die modular eingesetzt werden können und es wird Mobiliar fürs Wachlokal gebaut. Dazu kommen wie üblich Ausbesserungsarbeiten am bestehenden Fundus.
Abends sitzt man dann gemütlich beim Getränk der eigenen Wahl zusammen und die Verpflegung wird gemeinsam organisiert, so dass sich niemand Sorgen machen muss, nichts zu essen zu bekommen.

Aber wir brauchen Euch, um das Ganze zu schaffen. Wer also noch zögert, ob das was für ihn oder sie ist, der soll sich einfach melden und es ausprobieren! Es lohnt sich, wer einmal dabei war, kommt erfahrungsgemäss wieder, denn Spass macht es auf jeden Fall!

Natürlich hat das Pilgerlager keine eigenen Werkstatt, deswegen sind wir darauf angewiesen, dass die Leute, die beim Aufbauteam mitarbeiten, ihr eigenes Werkzeug mitbringen. Gebraucht werden, neben so einfachen Sachen wie Zollstock, Hammer, Fuchsschwanz, Axt und Akkuschrauber aber auch Elektrowerkzeuge wie Stichsäge, Elektrohobel, Handkreissäge, Bohrmaschine, Trennschleifer und dergleichen, sowie etwas spezielleres Werkzeug wie Stechbeitel, Japansäge, Zieheisen und ähnliches. Wenn ihr solches Werkzeug habt oder anderes Werkzeug, bei dem ihr nicht sicher seid, ob es gebraucht wird, schreibt uns bitte eine Email an info@pilgerlager.de, damit wir die Möglichkeit haben, vorauszuplanen.
Damit wir Planungssicherheit haben (und weil das EE-Team wissen muss wer früher kommt) brauchen wir bitte eine Rückmeldung von allen Aufbauern. Bitte schickt uns bis zum 25. Juni eine Mail an info@pilgerlager.de , bitte schreibt auch dazu, wann ihr anreisen werdet und welches Werkzug ihr ggf. beisteuern wollt und könnt. Ihr erhaltet dann eine Rückmeldung bis zum 3. Juli.

7. Münzen
Ein leider Gottes leidiges Thema sind Münzen. Günstige Münzen sind nicht schön und schöne Münzen kosten sehr viel echtes Geld.
Geld das wir leider nicht haben, da die Verschönerung der Wehranlage eine ganze Menge kostet. Zudem haben wir aktuell noch ca 30 freie Plätze , weswegen wir (noch?) nicht aus dem vollen Budget schöpfen können.
Aufgrund dessen haben wir uns das Prinzip Larpmünzen nochmal durch den Kopf gehen lassen, wobei uns folgendes aufgefallen ist: Larpmünzen fließen von Orgas in Spielerhände, bleiben dann aber zu großen Teilen verschwunden, ein Wirtschaftskreislauf entsteht nicht und eine große Menge vom Lagerbudget fließt schlicht ins leere. Die Münzen sorgen nämlich exakt in der Sekunde für Spiel in der sie den Besitzer wechseln, nicht davor und auch nicht danach. Hier verschwindet sehr viel Geld, dass in Projekte fließen könnte, die mehr Spielspaß generieren.
Wir haben daher lange hin und her überlegt und uns schlussendlich dafür entschieden in diesem Jahr keine Münzen zu kaufen. Stattdessen möchten wir euch auf ganz freiwilliger Basis um etwas bitten:
Wir würden uns sehr freuen, wenn jeder Spieler 5 Münzen aus seinem eigenen Fundus mitbringt. Wenn jeder das macht haben wir eine ganz ordentliche Kasse zusammen, mit der sich ein nettes Soldspiel aufstellen lässt. Wir wollen mit den Münzen nichts anfangen, wir werden diese freiwilligen Spenden nur sammeln um sie euch im Spiel wieder zurückzugeben.
Vielleicht hat der eine sogar viel mehr Münzen und gibt gerne ein paar mehr, der andere hat auf dem letzten Con alle verloren und kann keine geben – das macht aber nichts. Wir wollen euch in dieser Hinsicht nicht bevormunden, wir vertrauen darauf, dass wir alle erwachsen mit dem Thema umgehen können und das Ganze als das behandeln, was es nun mal ist: Spielgeld 😉
Wenn ihr Münzen in die gemeinsame Spielkasse geben wollt könnt ihr das am Mittwoch zur Anreise bei der Orga.
Wir danken euch schon jetzt für euer Verständnis und Vertrauen!

8. Gasthaus/Sudlerei „Zum Obristen“

Kurzcharakterisierung: Sebastian (der Spieler des Ludwig von Eichenau) bietet dieses Jahr ein neues Spielangebot – Die Sudlerei „Zum Obristen“. Das ganze ist als IT Imbiss/Gasthaus gedacht, mit angeschlossenem Sonnensegel und/oder „Take Away“.

Das wollen wir bieten :
Zwei Arten von Mahlzeiten für rein IT Geld:
1. Sudlerei. Einige Eintöpfe hängen über dem Feuer, Spieler können vorbeikommen IT Geld in die Kasse werfen und sich bedienen.
2. Gasthaus. Neben den Eintöpfen wollen wir aufwändigere Speisen bieten. Dazu gehören Sachen, die man seltenere auf Veranstaltungen hat, auch Backen im Dutch Oven gehört dazu.

An die Küche ist ein Sonnensegel angeschlossen, direkt gegenüber befindet sich das Wachlokal. Man kann hier auch sein eigenes Essen/Trinken mitbringen. Dabei nimmt man das Essen ganz bewusst vom eigenen Sonnensegel in die Öffentlichkeit. Außerdem werden wir ein „bring your own“ (hier bitte coole IT Namen einfügen) anbieten. Spieler können uns ihr Essen geben und wir machen es ihnen warm. Gerade dieses Angebot soll es Einzelspielern oder Gruppen ermöglichen schön IT zu essen ohne jemanden zum Kochen abzustellen und/oder viel Küchenequipment mitzunehmen. Noch eine Idee ist es gegen Abend heiße Steine an Frostnasen zu verkaufen, um im Strohsack die Füße zu wärmen.

Ein paar Worte zum Geld:
Wir wollen die Bezahlung rein IT halten, ein Knecht soll mit seinem Sold etwas anstellen können. Oder man verhandelt etwas wie Dienstleistungen (Abwasch, Holzhacken, Anstellung). Was aber nicht heißt, dass wir nicht Geld brauchen. Wer das Angebot nutzt (oder auch nur so unterstützen will) kann neben dem IT Geld einfach auch OT Geld in die Kasse werfen. Das ist diskret, kein Mensch bekommt das mit und es wird auch nicht kontrolliert. Natürlich könnt ihr uns auch vor und/oder nach dem Con OT Geld zustecken. Gewinn machen werden wir bestimmt nicht, aber unser Ziel ist es nicht zu viel draufzuzahlen. Offen ist das Angebot für alle, die es IT ins Pilgerlager schaffen.

Was wir NICHT bieten wollen:
Gebuchte Vollverpflegung für Spieler. Wir kochen das worauf wir Lust haben zum Zeitpunkt zu dem wir Lust haben.
Bei Fragen oder Ideen könnt ihr euch diesbezüglich direkt an Sebastian wenden unter olschok.sebastian@gmail.com.

9. Zelte
Wie jedes Jahr müssen wir auch dieses Jahr wieder eine Flächenplanung machen, damit jeder Platz hat. Wir haben bei der Anmeldung ja eure Zeltdaten abgefragt. Sollte sich da etwas geändert haben oder ihr sichergehen wollen, dass wir die richtigen Daten haben, schickt uns bitte eine Email an info@pilgerlager.de. Uns ist es natürlich am liebsten, wenn wir die Zeltdaten einer Gruppe gesammelt vom jeweiligen Gruppen-Ansprechpartner bekommen, um so Redundanzen zu verhindern.

10. Die Gaffeln
Nachdem im vergangenen Jahr das Konzept der Gaffeln im Lager hervorragend ankam, werden wir das natürlich beibehalten und ausbauen.
Bitte überlegt euch in eurere Spielergruppe schon mal, wer euer Gaffelmeister werden soll.
Für alle die das Konzept noch nicht kennen wird in Kürze auf unser Homepage und in unseren Kanälen (Facebook: https://www.facebook.com/pilgerlager/, Larper.Ning: http://larper.ning.com/group/daspilgerlager) eine aktualisierte Erläuterung zu finden sein.

So, das wars von uns, vielen Dank fürs Lesen. Wir freuen uns auf Euch auf dem diesjährigen EE. Wenn ihr Fragen habt, schickt uns bitte einfach eine Email.

Euer Pilgerlager-Orga-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.